Olivier Kuntzmann

Atmen


Der Atem ist weit mehr als wir denken. Manche von euch haben die letzten Jahre mehr Erfahrungen, wie zum Beispiel Yoga gemacht und dabei erlebt dass der Atmen dort ein wichtiges Element ist, um den Körper optimaler in eine Position zu bringen und sich nacher entspannter zu fühlen.

Bin ich im Stress oder habe Angst, atme ich flach und nur an der Oberfläche.

Der Atem ist mittlerweile eine Medizin geworden, die ich immer dabei habe. Recht praktisch finde ich:)

Ich verwende bewusstes Atmen, vor allem bei zwei Dingen in meinem Leben:

- Merke ich wie ich in Stress gerate, hilft es mir schon, nur mir meines eigenen Atem bewusst zu werden und 3 Tiefe Atemzüge zu nehmen. Ich richte meine volle Aufmerksamkeit auf den Atem und beginne im Bauch. Dann ziehe ich die Luft bis zur Brust und Kopf und ich werde unmittelbar ruhiger.

- Auch ist es ein wunderbares Werkezeug, wenn Du in Meditation gehen und der Beobachter deiner Gedanken werden möchtest. Der Atem hilft Dir im jetzt anzukommen und schenkt Dir dir Gabe die Stimme in deinem Kopf gelassener zu sehen und entspannter im Körper anzukommen.

Habt ihr ein bisschen mehr Zeit zu Verfügung, kann man beim Atmen noch tiefer eintauchen. Wim Hof , als Einer von vielen Beispielen,  hat eine einfache Atemtechnik entwickelt. Hier bringt man viel Sauerstoff in den Körper und kommt so in einen entspannten und energietisierten Zustand, der dazu noch gesund für unser Immunsystem und Körper ist. Einfach mal ausprobieren, es wirkt!:)

Die Videos haben deutschte Untertitel, unten einfach anklicken.



Earthing

Als Kind war es noch normal barfuss über die Wiese oder den Waldboden zu rennen. Ich habe mich selber beobachtet und bemerkt dass es als Erwachsener schon viel seltener geworden ist, ausser man ist villeicht am Meer in den Ferien, oder im eigenen Garten. Dabei schenkt uns unsere wunderbare Erde auch Vieles mehr, das wir weder sehen, riechen, fühlen und noch hören können: Heilsame Energien!

Den Körper aufladen


Die Erdladung ist negativ - was nicht heisst dass sie schlecht ist, sondern dass sie voller freier negativ geladener Elektronen ist und somit negative Ladung aufweist. Dies ist etwa vergleichbar mit dem Minus-Pol einer Batterie. Hat man nun einen direkten und vor allem elektrisch leitfähigen Kontakt zur Erde, kann der Körper die so heilsamen freien Elektronen der Erde aufnehmen. Meist aber haben wir keinen direkten Kontakt mehr zur Erde. Wir tragen Schuhe, schlafen in Betten und sitzen auf Stühlen oder in Autos. Nirgendwo ist der Kontakt zur Erde da.

Barfuss gehen ist die einfachste Art, uns wieder mit der heilenden Energie der Erde zu verbinden. Die Elektronen unserer Erde wirken wie Antioxidantien und so kann heilendes Erden so manchen akuten Schmerz oder Entzündungen schnell und wirkungsvoll lindern oder gar ganz beseitigen.


Natürlich schenkt das Earthing auch langfristige Vorteile. Es kann ganz allgemein die Gesundheit verbessern oder diese im Laufe der Zeit wieder herstellen. Klingt irgendwie zu einfach oder? Ist es aber!:)
Also Schuhe ausziehen (ich weiss es ist ungewohnt und braucht ab und zu etwas Mut) und auf dem Waldboden oder einer Wiese von der Erde aufladen lassen.


Studien:

- https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4378297/


- https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3265077/

Using Format